BusinessMarketing

Social Media 1

Gehen Sie “social”

eine Serie von Blogs, die der Strategie für Social Media im Geschäftsleben gewidmet ist

Die Entwicklung und Umsetzung einer erfolgreichen social Media-Strategie ist der Schlüssel, nicht nur für Branding-Zwecke, vielmehr für viele Aspekte des geschäftlichen Erfolgs. Wir leben in einem digitalen Zeitalter und die Präsenz in social Media ist ein Muss für jedes Unternehmen, unabhängig von der Branche.

Dies ist der erste in einer Reihe von Blogs, die Ihnen, als Eigentümer/ Geschäftsführer, die Werkzeuge an die Hand geben, um eine Strategie von Grund auf erstellen zu können. Dadurch werden Sie in die Lage versetzt, die richtigen Fragen zu stellen und Entscheidungen zu treffen, wenn Sie mit Ihren social Media Partnern diskutieren.

Also wo soll man anfangen? Mit einem social Media-Audit.

Social Media Auditing

Beginnen Sie damit Ihre aktuellen Konten nachzuverfolgen.  

Ganz ernsthaft, erstellen Sie eine Excel-Tabelle und listen alle Ihre Konten auf.

Beziehen Sie alte Profile ein, die erstellt wurden, bevor Ihr Unternehmen eine social Media Strategie hatte. Diese wurden vielleicht irgendwann aufgegeben oder von einem ehemaligen Mitarbeiter erstellt. Es ist Zeit, sie wieder alle zutage zu fördern. Möglicherweise nutzen verschiedene Abteilungen in Ihrem Unternehmen social Media, aber es gibt kein einheitliches System oder keine Liste der Konten.

Dies ist auch ein guter Zeitpunkt, die Netzwerke zu identifizieren, in denen Sie noch keine Präsenz haben. Ausgehend davon können Sie anfangen, darüber nachzudenken, ob Sie diese zu Ihrer social Media Strategie hinzufügen sollten oder sich zumindest durch das Erstellen von Profilen einen Zugriff für die Zukunft zu sichern. Suchen Sie im Web, um alle Profile zu finden.

Googlen Sie einfach Ihren Firmennamen und die Namen Ihrer Produkte und sehen Sie welche social Media Konten Sie finden. Wenn Sie Konten finden, die Sie nicht kennen, untersuchen Sie diese, um zu bestimmen, ob sie tatsächlich mit Ihrem Unternehmen verbunden sind oder ob es sich um Fake-Konten handelt, von jemandem, der nicht mit dem Unternehmen assoziiert ist und unberechtigter Weise Ihrer Marken nutzt.

Als nächstes ist es wichtig, für jedes Konto sicherzustellen, dass es konform mit Ihren Markenstandards ist.

Sobald Sie alle Ihre Konten aufgezeichnet haben, nehmen Sie sich die Zeit bei jedem sicherzustellen, dass es mit Ihrem aktuellen Markenimage und den Standards übereinstimmt. Prüfen Sie folgendes:

  • Schlüssige Profile und Titel-Bilder
  • Aktualisiert Profile / bio Texte
  • Schlüssige Zugriffe über alle Kanäle hinweg
  • Links – die sicher zu Ihrer Homepage verbinden.

Danach prüfen Sie Ihre Posting-Geschichte und identifizieren Sie die besten Beiträge.

Suchen Sie die drei Beiträge, die am meisten Engagement hatte, für jedes einzelne Konto heraus. Nehmen Sie die Links zu diesen Top-Performance-Beiträge in Ihrer Tabelle auf.

Wenn Sie alle diese Beiträge aufgenommen haben, sehen Sie alle von ihnen durch und suchen nach Mustern. Bekommen Sie die meisten Reaktionen, wenn Sie sich die Fotos veröffentlichen? Videos? Reagieren Menschen gleich auf Posts auf Ihrer Facebook-Seite, wie sie es auf Instagram tun?

Verwenden Sie die Notizen Spalte Ihrer Tabelle, um Ihre Gedanken zu Mustern aufzuzeichnen.

Nun, hier ist der spaßige Teil. Bewerten Sie die Leistung der einzelnen Posts.

Verwenden Sie die Analytik, um Erkenntnisse über die einzelnen Konen zu sammeln. Jede Plattform hat eine interne analytische Funktion.

Im Rahmen Ihrer Bewertung, werden Sie herausfinden, dass einige Ihrer Konten viel effektiver sind als andere. Für die Konten, die keine zufriedenstellende Leistung zeigen, müssen Sie entscheiden, ob Sie Ihre Strategie anpassen, mehr Zeit und Ressourcen investieren oder das Konto einstellen.

Schließlich entscheiden Sie auf welche Kanäle Sie sich konzentrieren wollen.

Sie haben jetzt genug Informationen gesammelt, um strategische Entscheidungen darüber zu treffen, worauf Sie sich bei Ihren social-Media-Marketing-Bemühungen konzentrieren wollen.

Betrachten Sie, wie sich jeder Kanal zur Zeit entwickelt und wen Sie mit der jeweiligen Plattform erreichen können, suchen Sie nach Möglichkeiten, um die Konten in Ihre Social-Media-Marketing-Strategie einbinden zu können. Wenn Sie keine klare Verbindung sehen oder wenn die Ergebnisse Ihre Investition von Zeit und Ressourcen nicht rechtfertigen, prüfen Sie sich aus diesen Kanälen zurückzuziehen konzentrieren Sie Ihre Energie auf diejenigen, die den besten Return on Investment bieten.

Schauen Sie am Mittwoch wieder vorbei für die nächsten Blog der Reihe. Als nächstes: Tägliche Aktivitäten.

Mehr erfahren: Klicken Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.